Beratung, Ansprechpartner, Institutionen

 

Beratung - Messung- Sanierung

 

                                                            zurück zur Haupt-Seite "Elektromagnetische Felder"

Auswahl von Beratern 

Auswahl von Beratern- Risiken

Qualifizierte Beratungsstellen und Institutionen

 

 

 

Auswahl von Beratern - Risiken

Risiken bei der Auswahl von Beratern

Wie jedes "neue Geschäftsfeld" wird gerade der Bereich Messtechnik in allen Bereichen der "Wohngesundheit" von zahlreichen seriösen, bedauerlicherweise aber auch unseriösen bzw. nicht ausreichend qualifizierten Akteuren besetzt.

Da unter anderem der Begriff "Baubiologie" leider nicht geschützt ist, finden sich gerade unter dieser Bezeichnung viele "Anbieter", die ohne ausreichend fachlicher Ausbildung, ohne zeitgemäßen Messgeräten und manchmal auch sehr einseitig "ideologisch", "esoterisch" geprägt, Verbraucher unter Umständen übermäßig beunruhigen und sehr oft vollkommen falsch beraten: häufig wird dabei versucht, überteuerte Produkte, Geräte "zum Schutz" mit zu verkaufen.

Manche dieser Produkte sind sogar unter dem Begriff "Greenwashing" zusammenzufassen

Grundsätzlich:

"Einzelmaßnahmen" beispielsweise zur Abschirmung können bei nicht fachgerechter Gesamtkonzeption sogar zu erhöhten Belastungen finden

Am besten informieren Sie sich daher bei den anerkannten Berufsverbänden der Baubiologie und bei "kritischen" Forschungsinstitutionen (Münchner Umweltinstitut, AGÖF). 

 

Auf Seite der Hersteller und Kommunikationsindustrie bemüht sich eine hervorragend organisierte - industriegesteuerte - Lobby das Problem zu verniedlichen und ebenfalls durch "Experten"  verunsicherte Verbraucher mit der Interpretation von Forschungsergebnissen, Messergebnissen und  mit dem ständigen  Verweis auf die ohnedies "eingehaltenen"(aus präventiver Sicht sicher viel zu hohen) gesetzlichen Grenzwerte "ruhigzustellen".

 

Auch die Industrie-und Handelskammer München bietet entsprechende "Experten"

Vorweggenommene "wissenschaftliche" Stellungnahme:

Zitat IHK 2/2013 Pressemeldung:  “Sachverständiger EMF - Mehr Sicherheit dank Expertise“

 „Zwar sind bei Einhaltung der gesetzlich festgelegten EMF Immissionsgrenzwerte bisher keine gesundheitlichen Risiken für Personen nachgewiesen worden, die in der Umgebung solcher Anlagen wohnen und arbeiten......“

Kann es dabei tatsächlich um seriöse, verbraucherorientierte Gutachten und Beratungen gehen, wenn die schon seit Jahren vielfach dokumentierten existierenden Gesundheitsrisiken derartig eindeutig ignoriert werden – oder sollen diese Gutachten vielmehr dem "Schutz" der zitierten Anlagen dienen?

EGGBI beschränkt sich bei der Empfehlung von Beratern auf sehr wenige - wirklich anerkannte - Fachleute und verweist daneben gerne auch auf ausgewählte(!) baubiologische Berufsverbände/Institute, die schon seit Jahren dazu hochwertige Ausbildungen anbieten. 

Aus unserer langjährigen Verbraucherberatung, unter anderem unserer kostenlosen Beratungshotline wissen wir, dass vor allem für "sensitive Bauherren" (besonders EHS-Betroffene, aber auch sehr viele MCS Kranke) elektromagnetische Belastungen enorme Beschwerden verursachen können. 

 

Zurück Seitenanfang ⇑

 

Qualifizierte Beratungsstellen und Institutionen

 

·         Dr. Moldan Umweltanalytik

·         Baubiologie Virnich (Martin Virnich) Deutschland

·         Baubiologie Maes (Wolfgang Maes) Deutschland

Empfehlenswerte Links zu Institutionen:

·         WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur 
und Kommunikationsdienste GmbH
  Arbeitsgruppe EMF & Umwelt

Forschungseinrichtungen

 

Zurück Seitenanfang ⇑

 

Zurück zur Hauptseite "Elektro- und elektromagnetische Belastungen ⇑

 

 

 

Kostenlose Kurzberatung für Allergiker, MCS Kranke, umweltsensitive Bauherren

 

EGGBI -

Kostenloses internationales Beratungsportal

Sämtliche "Lobbytätigkeit" und Öffentlichkeitsarbeit für Umwelterkrankte und MCS Betroffene, Allergiker erfolgt ebenso wie die Pflege dieses Informationsportals sowie die Beratungen im Rahmen der Hotline ausschließlich ehrenamtlich und ohne öffentlicher Förderung. Es sind daraus keine Rechts- oder Haftungsansprüche abzuleiten!

Klärung allgemeiner erster Fragen zum Thema Schadstoff- minimiertes Bauen, Renovieren (maximal ½ Stunde kostenlose Beratung)

 

 

 

Nächste Telefonsprechstunden:

jeweils von 8 bis 11:30 Uhr:

Mittwoch,         12.07.2017

Mittwoch,         19.07.2017    Achtung: aus dringenden Gründen wurde dieser Termin auf Freitag, den 21.07. verlegt! 

Mittwoch          26.07.2017    

Mittwoch,         02.08.2017

Mittwoch,         09.08.2017

Mittwoch,         16.08.2017

Mittwoch,         23.08.2017

Mittwoch,         30.08.2017

Mittwoch,         05.09.2017

Terminbedingte Änderungen vorbehalten (werden rechtzeitig hier angekündigt)!

 Produktempfehlungen werden grundsätzlich nur schriftlich ausgesprochen (Mail/Fax/Brief). 

Tel:                   0049(0)9443 700 169 

Mailadresse:

beratung@eggbi.eu

Fax: 0049 (0) 9443 700 171 

Antworten auf viele Fragen - zu Umwelterkrankungen, Gütezeichen, Rechtsfragen - zu Hausbau und Hauskauf/ Renovierungen  Beratung

Informationen zu unseren Leistungsangeboten, Adressen von Selbsthilfegruppen,  Beratungsstellen, Ärzte und Kliniken Service

offene wissenschaftliche Fragen - Diskussionsseiten - Forschung

Links zu zahlreichen Stellungnahmen, Formularen  Downloads

Inhaltsverzeichnis EGGBI Homepage

 

Postanschrift: 

Geschäftsstelle:

Europäische Gesellschaft für gesundes Bauen und Innenraumhygiene 

Internetplattform für "Wohngesundheit"

 Josef Spritzendorfer 
 Am Bahndamm 16
 D   93326 Abensberg 

 

 

Bewertungen zu eggbi.eu

Aktueller Hinweis

Derzeit wird diese Homepage auf Grund einer Organisations-Änderung komplett überarbeitet - wir bitten, eventuelle Fehlverlinkungen an beratung@eggbi.eu  zu melden. 

Die Internetplattform EGGBI  "Europäische Gesellschaft für gesundes Bauen und Innenraumhygiene –

European Society for healthy building and indoor air quality"  zeichnet sich vor allem aus durch die 

Zusammenarbeit mit zahlreichen internationalen Instituten und Organisationen und damit ständiger Aktualisierung der Diskussionsseiten.

Für Ergänzungen, Kritik und Informationen zu diesen Themen sind wir stets dankbar.  

Wir ersuchen  bei Chemikaliensensitiväten vor Produktanfragen uns eine ärztliche Anamnese, bzw. eventuell vorhandene  Allergikerpässe zur Verfügung zu stellen.

 

Ein besonderer Schwerpunkt ist seit 2014 die ehrenamtliche "Lobbyarbeit" für Umwelterkrankte mit teilweise unglaublicher Ignoranz von Behörden, Institutionen und vor allem der Politik. 

Umwelterkrankungen- Umweltmedizin - Politik