EGGBI Schriftenreihe

Umwelterkrankungen durch Schadstoffbelastungen

Zahlreiche Umwelterkrankungen können(!) auch durch Schadstoffbelastungen in Wohn- und Arbeitsräumenn ausgelöst und/oder verstärkt werden.

Nicht eingegangen wird auf die zahlreichen weiteren möglichen "Verursacher" wie Verkehr, Industrie, Landwirstchaft (Pestizide), Schadstoffe in Lebensmittenl, Kosmetik und Reinigungsmitteln, Gebrauchsgegenständen.

In unserer Schriftenreihe wird ebenso wie bei unseren Vorträgen, Gastvorlesungen, versucht, Informationen zu zahlreichen dieser Themen zu sammeln, mögliche Risiken aufzuzeigen und Empfehlungen zur Minimierung derselben anzubieten. Es werden weder medizinische, noch juristische Ratschläge angeboten - ausdrücklich empfehlen wir bei

Wir gehen bei unseren "Bewertungen" von wesentlich erhöhten, präventiven Vermeidungsansätzen aus und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit der gesammelten Informationen. Eine Unzahl weiterführender Links in den einzelnen Publikationen verweisen auf die Quellen dieser Informationen und überlassen dem Leser die eigenständige "Bewertung" der Glaubwürdigkeit dieser Quellen. 

 

 

Eigenpublikationen EGGBI (ständig aktualisiert)

zu allgemeinen Fragen der Wohngesundheit:

 

 

Ständig neue Erkenntnisse haben uns bewogen, keine Printpublikationen mehr zu "produzieren" (zuletzt: 2007: Nachhaltiges Bauen mit wohngesunden Baustoffen), sondern unsere Erkenntnisse und Informationen ständig aktualisiert über unsere Online-Plattform kostenlos zur Verfügung zu stellen. Für Korrekturen, Ergänzungsvorschläge sind wir dankbar – ebenso für Hinweise, wenn angegebene Links nicht mehr funktionieren.

 

EGGBI Schriftenreihe: 

 

Gesundheitliche Belastungen

 

Bodenbeläge

Container für Schulen, Kitas, Büros

Elektrosmog - Elektro- und elektromagnetische Felder

Fertighäuser- Geruchsprobleme in älteren Fertighäusern

Flammschutzmittel in Bauprodukten

Formaldehyd- Raumschadstoff

Glykole in Bauprodukten

Holz- Emissionen aus Holz und Holzwerkstoffen

Holzschutzmittel

Linoleum – Naturprodukt(?)

Lüftungsanlagen aus wohngesundheitlicher Sicht 

Montageschäume - PUR - Isocyanate

OSB Platten

Radonbelastungen in Gebäuden

PCB

Schall - Gesundheitsrisiko

Schimmel- gesundheitliche Risiken

Schimmelsanierungen

Schulen/ Kitas - konfliktfreier Umgang bei Schadstoffproblemen

Styrol

VOCS

Weichmacher in Bauprodukten

Zellulose als Dämmstoff

Zellulose Emissionen

 

 

Gütezeichen- Prüfungen- rechtliche Fragen

 

Gütezeichen für Bauprodukte aus der Sicht "gesundheitlicher Produktbewertung"

Schadstoffe an Schulen/ Kitas - konfliktfreier Umgang

Rechtliche Grundlagen zum Thema Wohngesundheit

Raumluftprüfungen - technische Anforderungen

Prüfberichtvergleiche

Textbausteine für Ausschreibungen

"Wohngesundheit und Nachhaltigkeit für Entscheidungsträger"

 

Umwelterkrankungen – Statements

 

Umwelterkrankungen und Umweltmedizin - ein Statement

Barrierefreiheit für Umwelterkrankte

Duftstoffallergiker und Beduftungen

Elektrosmog - Elektro- und elektromagnetische Felder

 

     sowie zahlreiche weitere "Diskussionsgrundlagen"  und Downloads  zu Einzelaspekten der Wohngesundheit

Hinweis: Die kostenfreie EGGBI Informationsplattform wird ausschließlich ehrenamtlich erstellt und aktualisiert!

Sie bietet eine Informationssammlung und Diskussionsplattform vor allem für Personen mit erhöhten gesundheitlichen Anforderungen und daraus abgeleitet wesentlich kritischeren Bewertungsansätzen und es sind daraus keinerlei Rechts- oder Haftungsansprüche abzuleiten.

 

Impressum/ Spendenkonto

 

Weitere Publikationen (EGGBI – Beiträge)  in Fachzeitschriften

 

Kostenlose Kurzberatung für Allergiker, MCS Kranke, umweltsensitive Bauherren

 

EGGBI -

Kostenloses internationales Beratungsportal

Sämtliche "Lobbytätigkeit" und Öffentlichkeitsarbeit für Umwelterkrankte und MCS Betroffene, Allergiker erfolgt ebenso wie die Pflege dieses Informationsportals sowie die Beratungen im Rahmen der Hotline ausschließlich ehrenamtlich und ohne öffentlicher Förderung. Es sind daraus keine Rechts- oder Haftungsansprüche abzuleiten!

Klärung allgemeiner erster Fragen zum Thema Schadstoff- minimiertes Bauen, Renovieren (maximal ½ Stunde kostenlose Beratung)

Nächste Telefonsprechstunden:

jeweils von 8 bis 11:30 Uhr:

 

Mittwoch,         13.09.2017

Mittwoch,         20.09.2017   

Mittwoch          27.09.2017    

Mittwoch,         04.10.2017

Dienstag,          10.10.2017

Mittwoch,         18.10.2017

Mittwoch,         25.10.2017

Donnerstag,    02.11.2017


 

Terminbedingte Änderungen vorbehalten (werden rechtzeitig hier angekündigt)!

 Produktempfehlungen werden grundsätzlich nur schriftlich ausgesprochen (Mail/Fax/Brief). 

Tel:                   0049(0)9443 700 169 

Mailadresse:

beratung@eggbi.eu

Fax: 0049 (0) 9443 700 171 

Antworten auf viele Fragen - zu Umwelterkrankungen, Gütezeichen, Rechtsfragen - zu Hausbau und Hauskauf/ Renovierungen  Beratung

Informationen zu unseren Leistungsangeboten, Adressen von Selbsthilfegruppen,  Beratungsstellen, Ärzte und Kliniken Service

offene wissenschaftliche Fragen - Diskussionsseiten - Forschung

Links zu zahlreichen Stellungnahmen, Formularen  Downloads

Inhaltsverzeichnis EGGBI Homepage

 

Postanschrift: 

Geschäftsstelle:

Europäische Gesellschaft für gesundes Bauen und Innenraumhygiene 

Internetplattform für "Wohngesundheit"

 Josef Spritzendorfer 
 Am Bahndamm 16
 D   93326 Abensberg 

 

 

Bewertungen zu eggbi.eu

Aktueller Hinweis

Derzeit wird diese Homepage auf Grund einer Organisations-Änderung komplett überarbeitet - wir bitten, eventuelle Fehlverlinkungen an beratung@eggbi.eu  zu melden. 

Die Internetplattform EGGBI  "Europäische Gesellschaft für gesundes Bauen und Innenraumhygiene –

European Society for healthy building and indoor air quality"  zeichnet sich vor allem aus durch die 

Zusammenarbeit mit zahlreichen internationalen Instituten und Organisationen und damit ständiger Aktualisierung der Diskussionsseiten.

Für Ergänzungen, Kritik und Informationen zu diesen Themen sind wir stets dankbar.  

Wir ersuchen  bei Chemikaliensensitiväten vor Produktanfragen uns eine ärztliche Anamnese, bzw. eventuell vorhandene  Allergikerpässe zur Verfügung zu stellen.

 

Ein besonderer Schwerpunkt ist seit 2014 die ehrenamtliche "Lobbyarbeit" für Umwelterkrankte mit teilweise unglaublicher Ignoranz von Behörden, Institutionen und vor allem der Politik. 

Umwelterkrankungen- Umweltmedizin - Politik