Dichlormethan

 

Dichlormethan

  

Weitere Bezeichnungen:

Methylenchlorid

Methylendichlorid

CAS: 75-09-2

 

Einsatz in zahlreichen Verklebungen, Kontaktklebstoffen, Dicht-und Fügemassen (Beispiel), Signierfarben (Beispiel); Systemreinigern, Lösemittel,

in Bodenbelägen  (z.B. Einsatz bei der Verarbeitung von Festkautschuk)

Bestandteil lange Zeit auch in zahlreichen  Abbeizern - inzwischen verboten

 

Stoffgruppenschlüssel:

141110 Halogenkohlenwasserstoffe, aliphatisch, gesättigt
148200 Chlorverbindungen, organisch

 

Eigenschaften

Farblos

Chloroform- artiger Geruch

 

EU GHS Einstufung und Kennzeichnung

 

Gefahrenhinweise - H-Sätze:

H315: Verursacht Hautreizungen.
H319: Verursacht schwere Augenreizung.
H335: Kann die Atemwege reizen.
H336: Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.
H351: Kann vermutlich Krebs erzeugen.
H373: Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition.
-------- Betroffene Organe: Leber, Blut, Zentrales Nervensystem

 

Arbeitsplatzgrenzwert

 

TRGS 900 

50 ml/m³

180 mg/m³

Gefahr der Hautresorption

Ein Risiko der Fruchtschädigung kann auch bei Einhaltung des AGW und des BGW nicht ausgeschlossen werden.

 

Richtwerte für die Innenraumluft RI und RII

Infos zu diesen Richtwerten veröffentlicht vom Umweltbundesamt (aktuelle Liste)

RII     2   mg/m³

RI      0,2 mg/m³ = 200 µg/m³

Richtwert 1

 

84,9

MAK- Kommission

Nach dem vorliegenden Informationsmaterial muss ein Risiko der Fruchtschädigung als wahrscheinlich unterstellt werden. Bei Exposition Schwangerer kann eine solche Schädigung auch bei Einhaltung des MAK-Wertes und des BAT-Wertes nicht ausgeschlossen werden.

Molekulargewicht 84,9

 

 

Weitere Infos:

Gestis Stoffdatenbank

Toxcenter

 

Dichlormethan in Schule:

Im Schulzentrum Nideggen war Dichlormethan (Bodenbelag) ein maßgeblicher Grund unerfreulicher Auseinandersetzungen; versucht wurde mit für diesen Stoff absolut untauglichen Mitteln (Drägerröhrchen) an Stelle beispielsweise mit Dräger "Orsa Indoor" (Sachnr.: 64 00 365; Aktivkohle Passivsammler), den Eltern und Lehrern eine qualitative Messung "vorzutäuschen." Schulzentrum Nideggen  

Den Eltern wurde hier unterstellt, die Kinder vor einer Blutuntersuchung zu Hause eine entsprechende Belastung "zugefügt" zu haben um damit die hohen Blutwerte zu erzielen - siehe dazu auch Pressebericht.

 

Literaturempfehlungen:

Erkrankungen durch Halogenwasserstoffe (Lösemittel, Seite 2)

Gift geschädigt - Umweltgift in deutschen Schulen - und niemand untenrimmt etwas

Schadstoffe in Schulen und öffentlichen Gebäuden

Seite 26 der Präsentation 10 Jahre SHG Rhein-Main

Punkt 7 der Auflistung "Kindergesundheit"

 

⇑ zurück zum Seitenanfang

⇑ zurück zur Übersicht

 

 

 

 

Es handelt sich hier um die Wiedergabe von uns zur Verfügung gestellten Informationen – Korrekturwünsche werden nach Möglichkeit umgehend berücksichtigt, für die Meldung von sachlichen Fehlern und nicht funktionierender Links sind wir dankbar.

 

Disclaimer und Datenschutz-Hinweis

 

 

 

 

 

zum Impressum

kostenloses Internet-Informationsportal des Netzwerkes

Europäische Gesellschaft für gesundes Bauen und Innenraumhygiene

 

beratung@eggbi.eu

Postanschrift:

EGGBI 

Josef Spritzendorfer 

Mitglied im Deutschen Fachjournalistenverband DFJV

 

Geschäftsstelle

Am Bahndamm 16

93326 Abensberg

 

Telefon:

(nur zu den angegebenen Beratungszeiten, siehe "Service")

09443 700 169

Fax:

09443 700 171

 

 

Disclaimer und Datenschutz-Hinweis