Methylmethacrylat

 

Methylmethacrylat

Weitere Bezeichnungen:

Methylpropensäuremethylester
Methacrylsäuremethylester
MMA

Methylmethacrylat (CAS No. 80-62-6) ist eine klare, farblose, leicht entflammbare Flüssigkeit mit einem stechend fruchtigen Geruch. Es hat einen relativ hohen Dampfdruck von 47 hPa bei 20 °C. Methylmethacrylat wird als Monomer für die Herstellung von hochmolekularen polymeren Kunstharzen verwendet - unter anderem auch sogenannte MMA Bodenbeschichtungen.

 

Der Stoff hat eine stark sensibilierende Wirkung – unabhängig von den relativ "großzügigen" offiziellen Richtwerten können auch bereits wesentlich geringere Konzentrationen zu allergischen Reaktionen führen.

Orientierungswert AGÖF 

Auffälligkeitswert        < 1     µg/m³

Orientierungswert               <1,5   µg/m³  (AGÖF Orientierungswerte VOC)

Der AGÖF- Orientierungswert gibt an, ab welchem Messwert eine Substanz in der Innenraumluft auf Grund statistischer Auffälligkeit oder toxikologischer Erkenntnisse zu bewerten ist.

Aus der jahrzehntelangen Praxis der Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute (AGÖF) resultiert ein Erfahrungswissen über das Vorkommen von VOC und damit verbundenen gesundheitlichen und geruchlichen Auffälligkeiten. Als Hilfestellung für die Bewertung von Innenraumluftmessungen wurden daraus statistisch abgeleitete Auffälligkeitswerte für die Raumluft ermittelt

 

In einem konkret mir vorliegenden Fall reichte eine Raumluftkonzentration von 1,6 µg/m³ für klinisch nachgewiesene Sensibilisierung mit entsprechenden allergischen Reaktionen.

IUPAC-Name: 2-Methylpropensäuremethylester  

Synonyme: Methylmethacrylat, Methyl-2-Methylpropenoat, Methacrylsäuremethylester

CAS: 80-62-6

Gefahrenkennzeichnung ECHA (Europäische Chemikalien Agentur)

H225: Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar

H315 Verursacht Hautreizungen

H317: Kann allergische Hautreaktionen verursachen

H335: Kann die Atemwege reizen   (ECHA EUROPA)

BWG = Hamburger Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz,

früher Hamburger Behörde Umwelt und Gesundheit bzw. Gesundheit und Soziales

RW1 100 µg/m³

RW2 1000 µg/m³

 

Richtwerte

Bauprodukte:

NIK- Wert laut AgBB- Auflistung   750 µg/m³

(Übernahme des EU-LCI Wertes).

 

Innenraumluft Richtwerte laut Umweltbundesamt (2021)

RW 1   1,1 mg/m³ (1100 µg/m³)

RW 2   2,1 mg/m³ (2100 µg/m³) 

Verwendung

Im technischen Bereich wird MMA vor allem zur Herstellung von Acrylglas verwendet, außerdem in Mischpolymeren, in der Farb- und Lackherstellung sowie als Bestandteil von Klebstoffen. Eine weitere Expositionsmöglichkeit in Innenräumen ergibt sich insbesondere aus den folgenden Anwendungen: Klebstoffe und Dichtstoffe, Maschinenspülmittel/-detergentien, Automobilpflegeprodukte, Farben und Beschichtungen, Duftstoffe und Raumsprays.

 

zurück zum Seitenanfang

zurück zur Übersicht

 

 

 

 

Schadstoffbelastungen in Innenräumen durch MMA Produkte

 

Uns ist ein Fall bekannt, in dem Kinder in einer Kita im Erdgeschoss unter gesundheitlichen Beschwerden litten, nachdem eine Baufirma die Sanierung dreier Balkone durchführte:

"An einem Mittwochmorgen nach dem Betreten der Kita beklagten mehrere Kleinkinder Leibschmerzen und Übelkeit, einzelne Erzieherinnen Kopfschmerzen und Übelkeit. Ein hilfsbereiter Vater kippte deshalb früh zur Lüftung ein Straßenfenster an, worauf sich die Beschwerden verstärkten und weitere Kinder an den oberen Atemwegen betroffen wurden. Der Übelkeit folgte Erbrechen bei 6 von 23 Kindern, weitere Erzieherinnen bekamen Kopfschmerzen. Später wurde bekannt, dass ein Kleinkind ein generalisiertes Exanthem ausgebildet hatte."

Fallbericht 2013:  Methylmethacrylat (MMA)-Kontamination von Kita und Wohnungen

 

Schule Rebstock

Pressebericht: 20.12.2016 Dämpfe eines Klebstoffs führten zu Notfalleinsatz an Schule

Gesundheitliche Probleme gab es auch 2016 an der Schule Rebstock nach Renovierungsarbeiten - Räume wurden evakuiert, Kinder in eine Klinik gebracht. Zuletzt bestätigte Ursache: Methylmethacrylat aus einem Fußbodenkleber!

Eltern wurden "fragwürdig" beruhigt: 

Anlässlich dieses Schadensfalles mit gesundheitlichen Beschwerden von Kindern, (Schule Rebstock) die in eine Klinik gebracht wurden, versuchte das Stadtschulamt  (das Gesundheitsamt) den Eltern der Vorfall mit falschen Zahlen herunterzuspielen (siehe dazu auch "Tricks von Behörden und Gesundheitsämtern") – obwohl die Schule evakuiert werden musste.

Zitat aus einem Schreiben des Stadtschulamtes:

"Am 21.12.2016 fand ein Vorort-Termin mit der Schulleiterin, Gutachtern und den zuständigen städtischen Ämtern statt. Dabei wurden Messwerte für die verwendete Substanz (Methylmethacrylcat) ermittelt. Der Messwert lag gestern bei 0,6 ppm. Der Grenzwert liegt laut dem Gesundheitsamt der Stadt Frankfurt a.M. bei 50 ppm.

Daher können wir Ihnen nach Auswertung der Messergebnisse durch das Gesundheitsamt mitteilen, dass zu keinem Zeitpunkt eine ernsthafte Gefahr für Ihre Kinder und den Mitgliedern der Schulgemeinde bestand." (Seite 8, Lehrerzeitung)

Dazu unsere Stellungnahme: 

Gemessener Wert: Umrechnung: 0,6 ppm =  2,5 mg/m³   = 2500 µg/m³.

Angeblicher Grenzwert(?) Umrechnung: 50 ppm =  207,4 mg/m³  das wären 207 500 µg/m³.

 

Woher das Gesundheitsamt einen Grenzwert von 50 ppm bezog ist nicht nachvollziehbar!

Vorläufige Richtwerte für die Innenraumluft (Zitat AGÖF) liegen für Methylmethacrylat bei einem

vorläufigen Richtwert I   von   100 µg/m³ und einen

vorläufigen Richtwert II  von 1000 µg/m³ an - abgeleitet aus Werten der

BWG = Hamburger Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz, früher Hamburger Behörde Umwelt und Gesundheit bzw. Gesundheit und Soziales

Als Auffälligkeitswert wird von AGÖF eine Belastung von > 1,5 µg/m³ angegeben.

Für Schulen werden grundsätzlich die Richtwerte I und II angewandt, bei noch fehlenden Werten des Umweltbundesamtes auch die vorläufigen Richtwerte der Hamburger Behörde angewandt, und im Hinblick auf die besondere Sensitivität von Kindern nicht eventuelle Arbeitsplatzgrenzwerte und ähnliches. Die Frankfurter Behörden interpretieren aber offensichtlich grundsätzlich anders als das Umweltbundesamt und anerkannte Forschungsinstitute. (Was versteht man in Frankfurt unter Innenraumklima?)

 

 

 

 

 

⇑ Zurück zum Seitenanfang

⇑ Zurück zum Überblick Diskussionsthemen 

 

 

Es handelt sich hier um die Wiedergabe von uns zur Verfügung gestellten Informationen – Korrekturwünsche werden nach Möglichkeit umgehend berücksichtigt, für die Meldung von sachlichen Fehlern und nicht funktionierender Links sind wir dankbar.

 

Disclaimer und Datenschutz-Hinweis

 

 

Aktuelle Beiträge und auch Termine zum Thema "Wohngesundheit"

mit Diskussionsmöglichkeit

präsentieren wir auf unserer Facebook Seite

"Europäische Gesellschaft für gesundes Bauen und Innenraumhygiene"

 

...

2023

1.12.2023

Fachtagung 

Forschung - Werkstoff - Technik- Sachverständigenwesen

Wirtschaftsgesellschaft des Bayerischen Maler- und Lackierhandwerks mbh

1.12.2023 Nürnberg.

Themen u.a.: Schadstoffbelastungen in Wohnräumen und deren "Sanierung" (J. Spritzendorfer)

 

24.09.2023

Masterkurs "Architektur und Umwelt"

Präsenzveranstaltung "Bauen im Bestand" (Neuss)

24.09.23 EGGBI Präsentation: "Bauprodukte- Einsatz - Qualitätsmanagement und Dokumentation"

(Link zur Präsentation - nur für Teilnehmer, wird am 25.09.2023 freigeschaltet)

 

 

3. bis 6. Oktober 2022

44. Jahresfachtagung VDSI Fachbereich Hochschulen und wissenschaftliche Institutionen

mit Beiträgen zu Gebäudeschadstoffen und deren Auswirkungen (5.Oktober 2022)

Programm

 

zurück zum Seitenanfang

 

 

20.05. bis 03.6.2022

 

Online Kongress 

 

14 Tage kostenlose online - mehr Informationen zur Veranstaltung

43 Experten berichten über ihre teils unterschiedlichen Erfahrungen und Arbeitsschwerpunkte  in einem breiten Spektrum von Fachthemen.

Kostenlose Anmeldung

zurück zum Seitenanfang

 

 

 

18.09. bis 20.09.2021

Masterkurs "Architektur und Umwelt"

Präsenzveranstaltung "Bauen im Bestand" (Neuss)

20.09. EGGBI Präsentation: "Bauprodukte- Einsatz - Qualitätsmanagemant und Dokumentation"

(Link zur Präsentation - nur für Teilnehmer)

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Termine

___________________________

Berufsverband deutscher Baubiologen VDB

Baubiologie-Termine

___________________________ 

Institut für Baubiologie und Nachhaltigkeit IBN

Seminare Termine

___________________________

Verband Baubiologie VB

Seminare - Termine

___________________________

Interdisziplinäre Gesellschaft für Umweltmedizin e.V

Veranstaltungen

___________________________

AGÖF (Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute)    

Veranstaltungen

___________________________

Umweltbundesamt          

Veranstaltungen-Termine

___________________________

IBO - Österreichisches Institut für Baubiologie und Bauökologie

Veranstaltungen und Kongresse

 

___________________________

MCS + CFS - Initiative NRW e.V.

 

Fraunhofer-Institut für Holzforschung  - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Veranstaltungen 

===============================     

zum Seitenanfang ♦

 

04.06.2020

 

Donnerstag, 04. Juni 2020
Um 10:00 Uhr, Dauer: 30 Minuten

 

Energieeffizienz und Wohngesundheit – ein Widerspruch? 

 

zum Seitenanfang ♦

 

06.11.2019

„Energieeffizienz in Nicht-Wohngebäuden in Bulgarien“

"Energieeffizienz und gesundes Raumklima ein Widerspruch? Erfahrungen und Tendenzen" (EGGBI)

Vortragsreihe für eine bulgarische Delegation

Programm/ 06.11.2019 Mannheim

zum Seitenanfang ♦

 

 

Archiv

 

 

Archiv

 

Veranstaltungsarchiv bis 2019

Eine Reihe der hier angegebenen Veranstaktungslinks sind zwischenhzeitlich nichtg mehr verfügbar.

 

Veranstaltungsort Neuss; Veranstalter WINGS Fernstudium an der Universität Wismar

Bauen im Bestand - Präsenzveranstaltung mit Vorlesungen zu den Themen Schadstoffe, Baubiologie, human toxikologische Bewertung von Schadstoffen, Bauprodukte: Einsatz, Qualitätsmanagement und Dokumentation (EGGBI)   Programm

zum Seitenanfang ♦