Zinkpyrithion

 

Konservierungsmittel - Anti- Schimmelmittel

Zinkpyrithion
Pyrithionzink  CAS: 13463-41-7

Wird unter anderem in Wandfarben ergänzend oder als Alternative zu den "allergeniserenden" Isothiazolinonen als Konservierungsstoff eingesetzt -  und gilt inzwischenzeitlich als "gesundheitlich - zumindest nicht unbedenklich."

Aktuelle Gefahren- Kennzeichnung:

H301: Giftig bei Verschlucken.
H330: Lebensgefahr bei Einatmen.
H318: Verursacht schwere Augenschäden.
H360D: Kann das Kind im Mutterleib schädigen.
H372: Schädigt die Organe (alle betroffenen Organe nennen) bei längerer oder wiederholter Exposition (Expositionsweg angeben, wenn schlüssig belegt ist, dass diese Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht).
H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkun
g. Gestis Stoffdatenbank

Anwendungen (Beispiele!):

Wandfarben

Chemische Fungizide in Antischimmelfarbe töten Schimmel ab oder vermindern zumindest seine Ausbreitung. Zu den häufig eingesetzten Fungiziden gegen Schimmel zählen zum Beispiel Zinkpyrithion, Octylisothiazolinon und Iodocarb. Um die Wirkung gegen Schimmel zu erhöhen, werden diese Fungizide oft in Kombination eingesetzt. Einer der Wirkmechanismen von Fungiziden gegen Schimmel ist die Blockierung des Stofftransports in den Zellen des Schimmelpilzes. (Siehe dazu auch "Additions- bzw. Kombinationseffekte")

Dachfarben

werden bei der Sanierung alter Dächer eingesetzt. Die dabei verwendeten Farben sind in der Regel Acryl- →Dispersionsfarben, die →Biozide wie →Carbendazim, →Diuron, →Terbutryn, Octylisothiazolon (OIT, →Isothiazolinone) oder Zinkpyrithion enthalten), um das Dach vor einem Bewuchs durch Mikroorganismen zu schützen. Die Biozide werden mit dem Regenwasser ausgewaschen und gelangen so in die Umwelt. Im Auftrag des Landesumweltamtes Nordrhein-Westfalen wurde in einem einjährigen Projekt nachgewiesen, dass die Freisetzung der biozidhaltigen Dachfarben ein Risiko für die Umwelt darstellt. Von einer Sanierung mittels Dachfarben ist daher abzuraten. Leseprobe aus ökologischem Baustofflexikon

Link zum Baustofflexikon (Neuauflage)

 

Trotz der inzwischen erfolgten Einstufung als "reproduktionstoxisch (H360D) warb bis vor kurzem ein  Hersteller wie vor mit "umweltgerechter" Wandfarbe -dies bei deklariertem

Einsatz von Zinkpyrithion und allergenisierender Isothiazolinone (MIT/ BIT).

Zugleich warb dieses Produkt/ dieser Hersteller bis Anfang Januar 2024 mit dem "Blauen Engel".

Dieser verbietet aber spätestens laut meinen Informationen seit Januar 2019 !!! (DE-UZ-102 Kapitel 3.5.) anders als zuvor den Einsatz von Konservierungsstoffen wie Zinkpyrithion!

Nach Anfrage wurde die Homepage geändert - das "mit Blauem Ebgel beworbene Produkt" ist nicht mehr im Sortiment. Auf den technischen Merkblättern anderewr Dispersionsfarben wird nur mehr der Begriff "Konservierungsstoffe" angezeigt - im Sicherheitdatenblatt werden Isothiazolinone aufgelistet.

Kosmetik

Daneben wurde der Stoff vielfach auch in der Kosmetik eingesetzt (u.a. Anti- Schuppen Shampoo...) -inzwischen verboten (Ökotest)

Medizin

Zink-Pyrithion wird/wurde  in der Humanmedizin verwendet bei der Therapie von folgenden Erkrankungen:

In Deutschland ist Zink-Pyrithion in Arzneimitteln nicht mehr auf dem Markt.

Flexikon.doccheck

Nebenwirkungen:

Zink-Pyrithion steht in Verdacht, in der Haut die Expression von Hitzeschockproteinen zu stimulieren, was im schlimmsten Fall Nekrosen in den betroffenen Arealen zur Folge haben kann.

 

Weitere Infos zu ZiInkpyrithion unter

EGGBI- Schimmelsanierung

Antibakterielle Ausstattungen

Biozide in Bauprodukten

 

 

Zur Übersicht Diskussionsthemen

 

 

 

Kostenlose Kurzberatung für Allergiker, MCS Kranke, umweltsensitive Bauherren

 

Kostenloses Informnationsportal zu Fragen der Wohngesundheit

Sämtliche "Lobbytätigkeit" und Öffentlichkeitsarbeit für Umwelterkrankte und MCS Betroffene, Allergiker erfolgt ebenso wie die Pflege dieses Informationsportals sowie die Beratungen im Rahmen der Hotline ausschließlich ehrenamtlich und ohne öffentlicher Förderung. Es sind daraus keine Rechts- oder Haftungsansprüche abzuleiten!  EGGBI kann und darf weder Rechtsberatungen noch medizinische Beratungen erteilen.

 

Schriftliche Anfragen bitte nur per Mail - Messenger, Whatsapp und andere Nachrichtendienste werden nicht verwendetBegründung

  

Klärung allgemeiner erster Fragen zum Thema Schadstoff- minimiertes Bauen, Renovieren (maximal ½Stunde kostenlose Beratung), daraus resultierenden Umwelterkrankungen...

 

 

Nächste Telefonsprechstunden:

Tel:                   0049(0)9443 700 169

jeweils von 8:00 bis 11:30 Uhr:

Mittwoch,         07.02.2024  

 

Mittwoch,         14.02.2024

Mittwoch,         21.02.2024

Mittwoch,         28.02.2024

Mittwoch,         06.03.2024

Mittwoch,         13.03.2024

Mittwoch,         20.03.2024

Mittwoch,         27.03.2024

Mittwoch,         03.04.2024

Mittwoch,         10.04.2024

Mittwoch,         17.04.2024

Mittwoch,         24.04.2024

Diernstag,        30.04.2024

Mittwoch,         08.05.2024

Mittwoch,         15.05.2024

Mittwoch,         22.05.2024

Mittwoch,         29.05.2024

 

Terminbedingte Änderungen vorbehalten (werden rechtzeitig hier angekündigt)!

 

 

Bitte beachten Sie

Kostenlose Bewertung von Prüfberichten

Produktempfehlungen werden grundsätzlich nur schriftlich ausgesprochen (Mail/Fax/Brief). 

Tel:                   0049(0)9443 700 169 

Mailadresse:

beratung@eggbi.eu

Fax: 0049 (0) 9443 700 171 

Antworten auf viele Fragen - zu Umwelterkrankungen, Gütezeichen, Rechtsfragen - zu Hausbau und Hauskauf/ Renovierungen  Beratung

Informationen zu meinem Leistungsangeboten, Adressen von Selbsthilfegruppen,  Beratungsstellen, Ärzte und Kliniken Service

offene wissenschaftliche Fragen - Diskussionsseiten - Forschung

Links zu zahlreichen Stellungnahmen, Formularen  Downloads

Inhaltsverzeichnis EGGBI Homepage

 

Sie möchten diese Beratungsplattform unterstützen?

 

Postanschrift: 

Geschäftsstelle:

Europäische Gesellschaft für gesundes Bauen und Innenraumhygiene 

Internetplattform für "Wohngesundheit"

 Josef Spritzendorfer 
 Am Bahndamm 16
 D   93326 Abensberg 

 

 

 

Bewertungen zu eggbi.eu

Aktueller Hinweis

Derzeit wird diese Homepage auf Grund einer Organisations-Änderung komplett überarbeitet - ich bitte, eventuelle Fehlverlinkungen an beratung@eggbi.eu  zu melden. 

Die Internetplattform EGGBI  "Europäische Gesellschaft für gesundes Bauen und Innenraumhygiene  zeichnet sich vor allem aus durch die 

Zusammenarbeit mit zahlreichen internationalen Instituten und Organisationen und damit ständiger Aktualisierung der Diskussionsseiten.

Für Ergänzungen, Kritik und Informationen zu diesen Themen bin ich stets dankbar.  

Ich ersuche  bei Chemikaliensensitiväten vor Produktanfragenmir eine ärztliche Anamnese, bzw. eventuell vorhandene  Allergikerpässe zur Verfügung zu stellen.

 

Ein besonderer Schwerpunkt ist seit 2014 die ehrenamtliche "Lobbyarbeit" für Umwelterkrankte mit teilweise unglaublicher Ignoranz von Behörden, Institutionen und vor allem der Politik. 

Umwelterkrankungen- Umweltmedizin - Politik

und die Beratung bei Schadstoffproblemen an Schulen und Kitas

 

 

 

Disclaimer und Datenschutz-Hinweis